Leben im Einklang – Schwierigkeiten und Konflikte die uns auf dem Weg dorthin begegnen

Bettina von der Webseite, „KreativGedacht“ hat mich eingeladen bei ihrer Blogparade „Leben im Einklang mit sich selbst“ mitzumachen. Ich habe mich sehr über die Einladung gefreut, gerade weil ich das Thema super wichtig finde. Hier also mein Artikel.

Ich möchte mich in diesem Beitrag vor allem den Konflikten und Schwierigkeiten widmen, die uns bei dem Thema „Leben im Einklang“ begegnen.

Ich denke, das viel zu wenig darüber gesprochen oder geschrieben wird und durch meinen Artikel möchte ich die Wichtigkeit in den Vordergrund bringen.

Der Wunsch nach innerer Harmonie

Ist es nicht so, dass wir am liebsten schon immer gleich am Ziel wären? Alle Antworten und Ergebnisse sollen sofort zu uns kommen und wir dadurch schnell in ein inneres Gleichgewicht. Doch dabei schließen wir einen sehr bedeutenden Entwicklungsschritt aus. Denn „innere Balance“ können wir nicht im Supermarkt kaufen und sie kommt auch nicht von heute auf morgen.

Nehmen wir diesen Satz:

„Mein Ziel ist es, mich zu zeigen. So wie ich bin. Frei, wild und einzigartig. Denn auch, wenn ich es nicht tue denkst du das über mich, was du über mich denken möchtest.“

Toll oder? Kraftvoll und genau so, wie wir es uns wünschen. Aber seien wir mal ehrlich, der Weg dahin ist nicht immer wirklich leicht.

Manchmal sehen wir Menschen, denen scheinbar genau das gelingt. Die sich nicht im geringsten darum kümmern, was andere über sie denken. Die so in Harmonie mit sich selbst zu sein scheinen, im vollkommenen Einklang mit sich und ihrer Umwelt, das wir sie glatt beneiden. Woher nehmen die nur den Mut?

Den Mut einzigartig zu sein. Denn wer mit sich im Einklang ist, achtet nicht darauf, was andere machen. Wer mit sich im Einklang lebt, spürt genau, was richtig ist und lebt danach. Statt dem zu folgen, was die Masse tut, folgt er der inneren Stimme in sich selbst. Und genau hier entsteht einer der großen Konflikte. Der Einfluss der Masse, also das was sie denkt, macht oder nicht macht, anzieht, isst, hört und so weiter.

Warum ist das so?

Ich behaupte, wir alle sehnen uns nach Anerkennung. Wir wollen toll sein und geliebt werden. Wir wünschen uns von anderen bewundert zu werden. Und genau darum ist das, was alle machen, so verlockend. Es gibt uns Sicherheit. Einen sicheren Rahmen. Einfach weil es alle tun und darum niemand sagen kann: „Das was du machst, ist komisch.“. Wir haben Angst ausgelacht oder sogar verurteilt zu werden. Für das was aus unserem Herzen kommt. Denn das ist rein und so echt und dadurch scheint es angreifbar. Wir fühlen uns verletzlich. Wir sind nicht mehr daran gewöhnt, unsere Einzigartigkeit zu leben. Wir haben Angst, dass wir alleine bleiben und andere sich von uns abwenden, wenn wir unserer Herzensstimme folgen. Und es kommen Zweifel, ob das was die Masse tut nicht doch besser ist.

Vor ein paar Jahren bin ich nach Italien ausgewandert. Weil ich tief in meinem inneren spürte, dass es genau mit meiner Bestimmung und Wahrheit zu tun hat. Dieser Schritt war nötig, um mit mir selbst in Einklang zu kommen. Obwohl ich in meinem Inneren so sicher war, bin ich immer wieder mit den Meinungen und Stimmen der anderen konfrontiert worden. Die mir sagen wollten, dass meine Entscheidung falsch, unsicher und gefährlich wäre.

Wir sollten uns davon absolut nicht beirren oder verunsichern lassen. Denn letzen Endes wissen wir selbst es am besten. Wir ganz allein und niemand sonst. Wir dürfen vertrauen und bei uns bleiben, in Verbindung mit unserem Herzen.

Dem Gegenteil begegnen und sich verwandeln

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich sagen, dass es nicht immer nur schön ist wenn wir uns entscheiden der inneren Stimme zu folgen aber das es sich auf jeden Fall lohnt!!!
Nach dem ich in meinem neuen Leben angekommen bin und sich die erste Euphorie und Glücksgefühle etwas gelegt hatten, wurde ich mit mir selbst konfrontiert. Wer sich entscheidet mit sich selbst in Einklang leben zu wollen, wird meistens erst einmal mit dem genauen Gegenteil konfrontiert. All das, was wir bisher ignoriert haben kommt genau dann zum Vorschein. So als würde man einen vollen Koffer öffnen, was wir in uns tragen wird sichtbar. Alles Schöne, alles wertvolle, alle Potenziale aber auch alles unangenehme. Schmerzhaftes und das, was uns klein gehalten hat kommt zum Vorschein und fordert uns auf genau hinzuschauen.

Ich habe mich teilweise wie ein Gefäß gefühlt, in dem unangenehme Gefühle wie Trauer, Schmerz oder Wut herumschwammen. An manchen Tagen fühlte ich mich sehr zerbrechlich und einsam. Immer wieder hatte ich Sorge den Boden unter den Füßen zu verlieren.

Wenn wir uns wünschen mit uns selbst im Einklang zu leben und bereit sind etwas dafür zu tun, werden wir mit großer Wahrscheinlichkeit erst einmal dem genauen Gegenteil begegnen. All dem, was in uns selbst absolut nicht im Einklang ist. Und ja das ist herausfordernd und anstrengend und lässt uns manchmal zweifeln, ob wir wirklich dabei sind das Richtige zu tun.

Prozesse annehmen und sich auf neue Klarheit freuen

Ich möchte euch sagen, was mich motiviert hat dran zu bleiben und mich nicht beirren zu lassen. Ich habe mich immer wieder daran erinnert, was mich dazu gebracht hat diesen Schritt zu gehen. Ich habe mich mit meinem Herzen verbunden und trotz dem ganzen Chaos hinein gespürt und mich erinnert. Das hat mir jedes mal die Kraft gegeben zu vertrauen. Ich spürte die Klarheit die auch fühlte, als ich in mein neues Abenteuer aufgebrochen bin. Ich spürte tief in meinem Inneren, dass ich mich in einem Verwandlungsprozess befand. Es geht darum zu fühlen, was in uns ist. Und da Prozesse für gewöhnlich irgendwann abgeschlossen sind hatte ich die Sicherheit,, dass auch diese Phase der extremen Konfrontation irgendwann vorbei gehen würde.

Abschließend möchte ich zusammenfassen, dass nur echte Harmonie in uns entstehen kann, wenn wir all dem begegnen, was wir in uns tragen. Wenn wir den Inhalt des Fasses in Einklang bringen können neue Töne in uns erklingen. Die Melodie unserer Wahrheit darf entstehen.

Herzensgrüße, Lia

P.S.: Auf meinem Blog biete ich unterstützende Coachings an, die genau in solchen herausfordernden Verwandlungsphasen inspirierend und bereichernd sind.

Hier geht es zum link: „Gehe den Weg deiner eigenen Wahrheit“ – Coaching mit Lia Rienzi

13 Kommentare

  1. […] Lia von Die innere Wahrheit leben: Leben im Einklang – Schwierigkeiten und Konflikte die uns auf dem Weg dorthin begegnen […]

  2. Hallo Lia,
    dein Artikel liest sich wirklich gut. Ich bin da ganz bei dir. Der Weg zur Balance im Leben führt an Veränderung nicht vorbei. Und gerade die Veränderung macht uns immer wieder zu einem neuen Menschen. Wir sollten keine Angst davor haben, denn gerade daran wachsen wir doch. Wie du selbst schreibst, ist oft dieser eine schwere Schritt nötig, um sich dann im Einklang zu befinden.
    Ich freu mich, dass mich die Blogparade zu deinem Beitrag gebracht hat.
    Ich wünsche dir alles Gute,
    Stefanie

    1. Liebe Stefanie,

      ja da hast du wirklich Recht. Veränderung bringt neue Balance. Ich spüre das immer wieder dann, wenn gerade eine alte Balance ins Ungleichgewicht gerät. Dann muss Veränderung her. Das schöne ist, dass wir nicht alleine durch alle schweren Phasen und Veränderungsprozesse gehen müssen sondern jederzeit um Unterstützung und Hilfe bitten können.

      Ich danke dir für deinen inspirierenden Kommentar.

      Herzensgrüße, Lia

  3. La Lia,
    die Arbeit mit dir hat in sehr kurzer Zeit geholfen zu mir selbst zu kommen und langsam heraus zu finden was für mich in meinem Leben wichtig ist.
    Sehr schnell haben sich Veränderungen ergeben. Ich sehe plötzlich hin, nehme wahr und vor allem ernst wenn sich etwas nicht gut anfühlt. Ich halte nun inne und setze mich damit auseinander. Egal ob es körperlich oder emotional ist, meistens sind diese Dinge sowieso mit einander verbunden. Plötzlich bin ich sehr viel ehrlicher zu mir selbst und das gibt mir Aufmerksamkeit, Dankbarkeit, Mitgefühl und vor allem Liebe für mich selbst. Das ist wie ein wieder gefundenes Selbstverständnis zu mir und meinem Leben, auf das es ab jetzt acht zu geben gilt!
    Ich bin froh zu wissen das du mich, immer wenn ich es brauche, weiter begleiten wirst!
    Danke dafür!
    Lena

    1. Liebe Lena,

      ich danke dir von <3 für deinen wunderschönen Kommentar. Ich bin ganz berührt.

      Herzensgrüße, Lia

  4. Liebe Lia,

    dein Beitrag zur Blogparade ist spannender Artikel geworden.

    Ich gebe dir vollkommen recht. Es ist so viel leichter auf die anderen zu hören, als auf sich selbst. Die sind ja auch um einiges lauter 😉

    Auch ich kann aus eigener Erfahrung sagen, es lohnt sich hinzusehen und wahrzunehmen. Alles darf sein und es gibt keine negativen Gefühle. Würde sich Schmerz gut anfühlen, dann würden wir auch nicht mitbekommen, dass wir uns in der Situation nicht gut fühlen. Somit macht es schon seinen Sinn, auch wenn es unangenehm sein kann.

    Ich danke dir für den tollen Text.

    Liebe Grüße

    Melanie Bornschein

    1. Liebe Melanie,

      ich danke dir für deine Rückmeldung! Ich denke das, was uns daran hindert wahrzunehmen sind mehrere Aspelte. Wir haben es verlernt und wie du schon sagst draußen ist es immer sehr laut, hektisch und schnellebig. Ich nehme am besten wahr, wenn ich alleine bin. Am besten Mitten in der Natur und einfach bin. Jeder hat da seinen ganz eigenen Weg zu sich selbst. Step by step 🙂

      Herzensgrüße, Lia

  5. Liebe Lia,
    du machst Mut, den eigenen Weg zu gehen, weil du ihn selbst gegangen bist mit allen Höhen und Tiefen. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass wir unserer inneren Stimme folgen sollten, auch wenn das oft nicht einfach ist. Aber jede Veränderung in diese Richtung ist ein Schritt in ein harmonischeres Leben und hin zu einem selbst. In jedem neuen Anfang wohnt ein Zauber inne und die Kraft der Veränderung wird spürbar, wenn man den Schritt in die richtige Richtung gewagt hat.
    Alles wird besser werden. Das zeigst du uns ganz deutlich.
    Danke dafür!
    Liebe Grüße
    Bettina

    1. Liebe Bettina,

      danke für deinen Kommentar. Schön das du das schreibst. Ich möchte Mut machen, denn trotz Höhen, Tiefen und Hindernissen ist es eine super tolle und wichtige Erfüllung. Ich bemerke immer wieder, dasss das leben aus Phasen besteht. Das die innere Wahrheit nicht still steht sobald man sie gefunden hat, sondern wächst und sich ständig wandelt. Es liegt an uns ihrem Fluss zu folgen , und hinzugeben und die Kraft der Veränderung zu spüren.

      Ich danke dir für die Möglichkeit an deiner Blogparade teilhaben zu können.

      Herzensgrüße, Lia

  6. […] Hier geht es zum Artikel: Leben im Einklang – Schwierigkeiten und Konflikte die uns auf dem Weg dorthin begegnen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.